Startseite | Kontakt | Downloads | Inhalt | Impressum | AGB's | Links

Aus feinstofflicher Energie

besteht unser grundlegendes Dasein. Es ist nicht so, dass der materielle Körper eine Seele hat, sondern die Seele hat einen Körper, geht ins Jenseits und erschafft sich für die nächste Inkarnation einen neuen, dem alten ähnlichen Körper nebst Ego-Persönlichkeitsstruktur. In der Therapie erleben Sie feinstoffliche Energie direkt.

Feinstoffliche ENERGIEN


Dunst ist Ausdruck einer feinstofflichen Energie


Feinstofliche Energien

Feinstoffliche Energien durchdringen den materiellen Körper und überlappen ihn. Feinstoffliche Körper heißen auch Astralkörper.
Feinstoffliche Energien bilden als Medium das Jenseits. So wie wir im Diesseits im Medium der Luft leben.


Es gibt feinstoffliche Energie!

Niemand kann diese feinstoffliche Energie sehen, schmecken, riechen, hören. Aber ohne Zweifel wissen Sie es, wenn Sie verliebt sind. In Beziehungen steckt Energie, die nicht materiell ist, aber ohne Zweifel vorhanden. Man nennt diese Energie "Gefühl".
Ich verwende eine therapeutische Technik, die es möglich macht, sehr intensive Gefühle zu erleben, ohne die Möglichkeit der Projektion auf Andere. 90% unseres wirklichen Geschehens spielt sich im feinstofflichen Bereich ab. Und damit meine ich nicht nur das Jenseits. Das Jenseits ist auch ein Ort feinstofflicher Energie.
Wer feinstoffliche Energein direkt bei sich erfahren möchte, dem sei eine Begegnung und Kontakt mit seinem Höheren Selbst nahe gelegt.


Elektrischer Strom als Analogie

Der elektrische Strom, den wir tagtäglich nutzen, ist seinem Wesen nach auch etwas Feinstoffliches. Die Vorstellung der Physiker von fließenden Elektronen ist nur ein Modell. Man kann Strom nicht direkt wahrnehmen. Wenn man aber zwei Finger in eine Steckdose steckt, dann merkt man zweifelsohne, daß da mächtige Kräfte am Werk sind!
Feinstoffliche Energien nehmen wir mit unseren Sinnen in ihren Auswirkungen wahr. So macht sich Strom über elektromagnetische Felder und Wärme bemerkbar. Verliebtsein macht sich über "Schmetterlinge im Bach" bemerkbar.


Jeder materielle Körper

Chakren sind feinstoffliche Organe

ist durchdrungen von einem feinstofflichen Körper, der etwas größer ist als der sichtbare Körper. Man nennt ihn auch den astralen Körper. Er besitzt feinstoffliche Organe, Chakren genannt, und ist mit einem feinen System von Kanälen durchzogen. Die Medizin kennt diese Kanäle unter dem Namen Meridiane. Die sind zwar auf dem Seziertisch nicht zu finden, aber die Behandlung dieses Energiesystems mittels Akupunktur wird aber von immer mehr gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.


Jede Krankheit

ist zunächst einmal eine Störung im feinstofflichen Seelenkörper des Menschen. Erst wenn man sie lange genug ignoriert, somatisiert sie, d.h. die Störung drückt sich über körperliche Symptome und Krankheit aus. Dieser Umstand ist auch der Schulmedizin in Ansätzen bekannt. Sie spricht von Psychosomatik. Psychotherapie ist demzufolge eine Vorbeugung gegen körperliche Krankheiten. Wir können aber gar nicht so viel Therapie machen, um den Tod zu verhindern. Er gehört zum Leben in dieser Dimension dazu wie die Nacht zum Tag.
Beim Tod löst sich der feinstoffliche Körper vom grobstofflichen, der beerdigt wird, und wandert ins Jenseits.
Das Jenseits ist Ausdruck unserer bewußten und vor allem unbewußten Vorstellungswelt. Da diese unserer diesseitigen Welt sehr ähnlich ist, merken manche Verstorbene zunächst gar nicht, daß sie tot sind. Das geschieht manchmal bei plötzlichem Unfalltot. Es können erdgebundene Seelen entstehen.


Jede Sitzung

Rebirthing aktiviert Ihr inneres Feuer

Reinkarnationstherapie beginnt mit Rebirthing-Atmen. Ihr Körper fühlt sich dabei nach kurzer Zeit an wie elektrisch aufgeladen. Er bizzelt und vibriert und kann sich auch verkrampfen. Das ist zunächst ungewohnt, komisch, auch schmerzhaft oder sogar Angst auslösend. Wenn Sie es aber schaffen, mit Hilfe des Therapeuten dran zu bleiben und durch Ihre Mauern durchzuatmen, dann kommen Sie nach einiger Zeit in einen so angenehmen Zustand wie sie ihn möglicherweise in Ihrem ganzen Leben noch nie hatten. Der Atem läuft anstrengungslos wie von ganz allein und Sie haben das Gefühl schwerelos abzuheben. Sie fühlen sich wie nach einer Wiedergeburt. Sie werden sich auf ganz natürliche Weise Ihres feinstofflichen Körpers bewußt.
Bei jedem Schnuppertag haben Sie Gelegenheit, diesen Zustand persönlich zu erfahren.